Kinder und Jugend - Saisonbericht 2015/16 ] C-Jugend - Saisonbericht 2015/16 ] D-Jugend - Saisonbericht 2015/16 ] D-Jugend - Halbzeitbericht 2015 ] C-Jugend - Hansecup 2016 ] [ C-Jugend - Novemberbericht 2015 ] Gemischte E-Jugend 2014/2015 ] Männliche D-Jugend 2014/2015 ] C Jugend in Radebeul 2015 ] Männliche C-Jugend 2012/2013 ] Männliche D-Jugend 2012/2013 ] Minis 2013/2014 ] Minis 2012/2013 ] 2007/2008 ] Hohenmölsen 21.10.07 ] 2006/2007 ] 2005/2006 ] 14. Kinder- und Jugendsportspiele 2007 ]
 
<< ] ^^ ] >> ]    C-Jugend - Novemberbericht 2015
   

 
Novemberbericht 01.12.2015

Die männlich C hatte das Vergnügen, an 4 Sonntagen Punktspiele zu haben. Wenn schon so viel Spiele, dann sollten wenigstens 6 Punkte für uns herausspringen.
Wir nehmen jeden Gegner ernst und wollen als Sieger das Spielfeld verlassen. Es ergab sich so, dass wir mit TSV Lichtentanne und SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal 2 verhältnismäßig leichte Gegner hatten. Wobei wir gerade bei Lichtentanne erstaunt darüber waren, denn im letzten Jahr als D Jugend unterlagen wir noch. Sieg für uns mit 22:11.
Die SV Sachsenring kannten wir nicht. Der Anfang gestaltete sich etwas zäh. So konnten wir erst beim Stand von 7:5 anfangen uns abzusetzen. Die Jungs hatten den Gegner vielleicht doch etwas zu leicht genommen. Am Ende alles gut und ein 36:12 Sieg stand zu buche.
Der nächste Gegner war die NSG Nickelhütte/Erzgebirge Aue. Die D startet dort eine AK höher.
Hier haben unsere Jungs vielleicht gedacht, D machen wir so. Sie wurden eines Besseren belehrt. Beim Stand von 16:12 hatte Aue erstmals 4 Tore Vorsprung und den gaben die Jungs nicht mehr her. Die Auer erspielten sich mit einer schnellen und vor allem ballsicheren Spielweise viele Chancen. Unsere Mannschaft hielt in der 2. Halbzeit gut dagegen, brachte sich aber mit sehr vielen technischen Fehlern immer wieder selbst um die Chance den Abstand zu verkürzen, zumal der schwächste Auer im Tor stand. So hieß es am Ende 35:31 für Aue. Ein schnelles Spiel mit vielen Toren. Aber verlieren wollten wir es eigentlich nicht, denn der vermutlich schwerste Gegner stand uns mit Penig ja noch bevor.
Ohne zu übertreiben, denke ich, brachten hier unsere Jungs ihre beste Leistung der Saison auf das Spielfeld. Die Abwehr war kämpferisch und so resolut und trotzdem fair, wie wir uns das eigentlich in jedem Spiel wünschen. Penig hat 2 große starke Spieler, von denen wirklich sehr viel Gefahr ausgeht. Ausschalten kann man die nie, aber unsere Jungs waren wirklich so gut, dass am Ende nur noch Verzweiflungswürfe kamen. So eine Leistung könnt ihr gern als Maßstab für weitere Spiele nehmen. Alle haben mitgefiebert, auch die 2 Jungs die nicht zum Einsatz kamen. Das kann immer mal vorkommen. Sie haben sich genauso gefreut wie die Anderen und beim nächsten Spiel habt ihr auf alle Fälle euren Einsatz. Am aufgeregtesten war wahrscheinlich der Peniger Trainer. Mit seiner Diskutierfreude und dem Geschimpfe hat er eher seine Mannschaft durcheinander gebracht als unsere.
Den November haben wir gut überstanden. 6 Punkte geholt. Wobei, wenn ich das Spiel gegen Penig sehe, frag ich mich, wie können wir dann gegen Aue verlieren?
Bis Weihnachten noch 2 Spiele. Wir werden unser Bestes versuchen, um auch diese erfolgreich zu gestalten.

Hinweis an die Eltern. Tröten und Hupen mit Druckluft und Vuvuzelas sind laut Ausschreibung in den Hallen nicht gestattet. Lasst sie also bitte zu Hause.

Frieder

 


 

Home www.handball-chemnitz.de Datenschutzerklärung - Impressum